Der Sharpless-Katalog ist eine Liste von 312 HII-Regionen (Emissionsnebeln) mit der Absicht einer kompletten Liste dieser Objekte nördlich der Deklination δ = −27° (er enthält allerdings auch einige Nebel südlich dieser Erhebung). Die erste Ausgabe aus dem Jahr 1953 (Sh1) enthielt noch 142 Objekte, die zweite und finale Version von 1959 (Sh2) von Stewart Sharpless dann 312 Objekte. Der Katalog enthält zudem einige Planetarische Nebel und Supernova-Reste.

Im Jahr 1953 wurde Stewart Sharpless Mitarbeiter der United States Naval Observatory Flagstaff Station, wo er HII-Regionen der Milchstraße auf Basis der Durchmusterung des Palomar Sky Survey analysierte und katalogisierte. Aus dieser Arbeit heraus veröffentlichte er seine Kataloge von HII-Regionen in zwei Ausgaben, den ersten noch im selben Jahr mit 142 Nebeln. Die zweite und auch letzte Edition wurde 1959 herausgegeben und enthielt dann 312 Nebel.

Sharpless-Koordinaten der ersten Ausgabe Sh1 basieren auf den Sternkatalogen der Bonner Durchmusterung (BD) oder der Córdoba-Durchmusterung (CD). Die zweite Ausgabe benutzte Koordinaten der Epoche 1900.

Im Sh2 haben einige Koordinaten der südlichen Hemisphäre Messabweichungen von über einer Bogenminute. Das kann ein Auffinden von den gesuchten Objekten deutlich erschweren. Deswegen wurde ein revisionierter Katalog mit Namen BFS (Blitz, Fich and Stark) herausgegeben. Dieser enthielt 65 neue Objekte, 20 Objekte wurden entfernt. Die meisten der entfernten Objekte waren entweder bereits angeführte Nebel oder Überreste.

Die 312 Einträge im Sharpless-Katalog überlappen sich manchmal mit den 110 im Messier-Katalog (M), den 7.840 des New General Catalogue (NGC) als auch dem RCW-Katalog. Zeitgenössisch waren die Kataloge Gum und RCW, obwohl diese hauptsächlich die südliche Hemisphäre abdeckten.

SH2-87 / SH2-88